Tattoo entfernen mit Laser Mannheim
Tattoo Laser entfernung

Tattoos einfach „weglasern“

Ganz aktuell: Entfernen von Tätowierungen mit Laser

Tätowierungen, auch „Tattoos“ genannt, liegen weiterhin im Trend. Die bewusst gewählten Zeichen unter der Haut erfüllen die unterschiedlichsten Funktionen: Sie drücken eine bestimmte Lebenshaltung aus, signalisieren eine Gruppenzugehörigkeit oder dienen auch der Abgrenzung. Des Weiteren sind sie Lifestyle-Elemente und werden von ihren Trägern als individueller Körperschmuck und auch modisches Accessoire angesehen und eingesetzt.

Tattoos kennen kein Geschlecht

Verband man früher Tätowierungen eher mit Seeleuten und deren klassischen Motiven wie Anker und Herz, so hat sich im Laufe der letzten zwanzig Jahre die Trägerschaft von Tattoos stark verändert und erweitert. Tattoos sieht man heute quer durch die Bevölkerung, bei Männern und Frauen gleichermaßen.
Dieser wachsenden Zielgruppe werden auf speziellen Messen und Events sowie in Tattoostudios immer neue Tätowierungstechniken, Tätowierungsfarben und Motive vorgestellt.

Tattoos im Wandel der Zeit

Doch gerade die Motive der Tattoos unterliegen einem steten Wandel. Anfangs waren vor allem chinesische Schriftzeichen gefragt. Danach folgten zuerst so genannte Tribals und Steißbein-Tattoos, die nun von einer Vielzahl von Motivstilen ergänzt bzw. abgelöst werden:

  1. Nerd-Tattoos
  2. Geek-Tattoos
  3. Old-School-Tattoos
  4. Tier-Tattoos
  5. Realistics
  6. New-School-Tattoos
  7. Fantasy-Tattos
  8. Floral-Tattoos

Hinzu kommen noch ethnische Tattoos, z.B. aus

  1. Polynesien
  2. Samoa (Tatau genannt)
  3. Mexiko uvm.

Der Fantasie der Tätowierer wie auch der Tätowierten sind kaum Grenzen gesetzt.

Wie wird tätowiert?

Je nach Kulturkreis werden unterschiedlich Tätowierungsmethoden angewandt. Generell werden die Zeichnungen, Bilder oder Schriftzüge in die mittlere Hautschicht, Dermis, eingebracht:

  1. durch Stechen mit einer Nadel
  2. durch Einschneiden der Haut
  3. mit Nadel und Faden, bei dem eine mit Faden umwickelte Nähnadel in Tinte getaucht und dann in die Haut gestochen wird
  4. heutzutage meist mittels elektrischer Tätowierungsmaschine, an der sich mehrere Nadeln befinden

Entfernung von Tattoos – gewusst wie?

Kein Trend ohne Gegentrend: 40% der Tätowierten wünschen eine Entfernung von Tattoos. Hierbei kommt meist die Frage auf, welche Methoden für eine wirksame Tattooentfernung zur Verfügung stehen.

Schmerzarm und narbenfrei: Tattooentfernung mittels Laser

Bislang entfernte man Tätowierungen durch Abschleifen der Haut oder chirurgische Eingriffe. Doch diese Methoden haben oftmals Narben hinterlassen.
Mittlerweile setzt man in Praxen und Kliniken bei professionellen Tattooentfernungen auf die Wirkung von Laser.
Diese moderne Methode der Tattoentfernung ist zumeist schmerzarm und narbenfrei.

Wie funktioniert die Tattooentfernung mittels Laser?

Generell kann man Tätowierungen als gebündelte Farbpigmente bezeichnen, die in der Haut eingekapselt sind. Durch das Laserlicht werden die Farbpigmente des Tattoos stark erhitzt, so dass diese in kleinere Partikel „zerplatzen“ und anschließend von körpereigenen Abwehrzellen abgebaut werden. Ein Teil der Farbe wird dabei meist über die Haut als kleine Kruste ausgeschleust.
Gut zu wissen: Durch die selektive Wirkung des Lasers wird das umliegende Gewebe weitestgehend geschont.

Laser auf der richtigen Wellenlänge

Früher wurden fast ausschließlich Tusche oder schwarze Tinte verwendet. Heutzutage werden jedoch viele bunte Tattoos gestochen. Hier ist es wichtig, die Wellenlänge des Lasers genau auf das Absorptionsspektrum der Farbe abzustimmen.
Daher braucht man für bunte Bilder mehrere Lasersysteme:

  1. für Rot und Orange 532-nm-YAG-Laser
  2. für Grün 1064-nm-Neodym-Yag-Laser

Gut zu wissen: Der Laser gibt weder UV- und noch Röntgen-Strahlung ab. Somit ist die Haut auch keinerlei ionisierender Strahlung ausgesetzt und Zellveränderungen an und in der Haut sind ausgeschlossen.

Die Behandlungsdauer mit Laser variiert

Jede Tätowierung ist so individuell wie der Mensch, der sie trägt. So hängt die gesamte Behandlungsdauer von unterschiedlichen Faktoren ab:

  1. individueller Hauttyp
  2. Keloidneigung
  3. Ein- und Mehrfarbigkeit
  4. Art der verwendeten Farbe
  5. Art und Tiefe des Pigmenteintrags
  6. Nadeldicke
  7. Reaktionsfähigkeit des körpereigenen Immunsystems

Erfolgreiche Tattooentfernung nach ca. 4 bis 15 Laser-Terminen

Generell gilt für eine erfolgreiche Tattoentfernung mit Laser:

  1. Laientätowierungen sind schon oft nach ca. vier Laser-Behandlungen entfernt
  2. Profitätowierungen sind nach ca. zehn bis zwanzig Laser-Behandlungen entfernt

Wie bei jeder Laserbehandlung können Hyper- bzw. Hypopigementierungen auftreten, die sich in der Regel nach ein paar Wochen zurückbilden.

Wie regiert die Haut auf eine Tattooentfernung mit Laser?

Im Allgemeinen ist die Behandlung schmerzarm. Je nach Körperstellen und individueller Schmerzempfindlichkeit können jedoch „kleine Stiche“ verspürt werden. An der Hautoberfläche gibt es nur geringe Reaktionen:

  1. Es blutet nicht, lediglich ein Schorf entsteht.
  2. Eine kortisonhaltige Salbe kann in den ersten Tagen nach der Laser-Behandlung lindernd wirken.
  3. Während der gesamten Behandlungsdauer ist auf Lichtschutz zu achten, daher bitte auch kein Besuch im Solarium und kein Sonnenbaden.

Fortsetzung der Behandlung: Tattooentfernung mit Laser

->Nach ca. zwei bis vier Wochen kann die nächste Laser-Behandlung zur Entfernung der Tätowierung erfolgen.

Wer nach einer möglichst schmerzarmen und narbenfreien Tattooentfernung mittels Laser sucht, sollte sich an erfahrene Hautärzte in einer Praxis oder Klinik wenden.

  tattoo-entfernung-mannheim Impressum